Heute ist

Suchen

Kolberg - Attraktionen / Sehenswürdigkeiten
Die Seebrücke

 

Die längste Stahlbeton-Konstruktion und die zweitlängste Seebrücke Polens hat eine Länge vom 220 m und eine Breite von 9 m. Die Seebrücke befindet sich ca. 4,5 m über dem Meeresspiegel. 
Die ursprüngliche T-förmige Holzbrücke wurde im Jahre 1881 errichtet und war 100m lang.

An deren Ende konnten kleine Segelschiffe vor Anker gehen. Die Holzkonstruktion wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.
Die neue Seebrücke wurde im Juni 1971 offiziell eröffnet. Am Ende der Seebrücke befindet sich ein Steg für Touristenschiffe. Die Seebrücke ist eine der Hauptattraktionen der Stadt.

Zur Karte

 

 
Der_Hafen

 

 

 

 

Der Hafen wurde an der Mündung des Flusses Parseta errichtet. Der Hafen ist auf beiden Flussseiten gelegen. Die Ostseite beherbergt den Handels- sowie Passagierhafen.  Auf der Westseite befindet sich der Fischer-, Militärhafen und Yachthafen, der über eine Pontonbrücke mit dem Ostbereich verbunden ist. Der Handelshafen ist der 6. Größte Handelshafen Polens und hat eine große regionale Bedeutung. Zur Karte

 

 
Die Altstadt

Die Altstadt ist heute eine kleine Einkaufs- und Flaniermeile. Touristen werden von zahlreichen Restaurants, Pubs und Cafés angezogen. Im Zentrum der Altstadt befindet sich, wie durch ein Wunder im Krieg unzerstört, das Rathaus. Ein Teil des Areals ist verkehrsberuhigt.
Die  Altstadt von Kolobrzeg  ist ein Beispiel für eine erfolgreiche Revitalisierung eines Stadtviertels, das bei der Schlacht um Kolberg im März 1945 fast vollständig zerstört wurde. Bis Ende der 60er Jahre befand sich an der Stelle des alten mittelalterlichen Stadtkerns außer den Ruinen der Kathedrale, dem Pulverturm aus dem fünfzehnten Jahrhundert und dem bereits erwähnten neogotischen Rathaus aus dem Jahre 1832, fast nichts…

 
Strand und Meer

 

Was macht man mit Kindern bei schlechtem Wetter in Kolberg?

Selbstverständlich gibt es auch in Kolberg einen Indoorspielplatz. Die Internetseite ist zwar auf Polnisch verfaßt, gibt aber genügend visuelle Eindrücke über die Anlage.

Öffnungszeiten täglich: Di.-So. 11:00 – 19:00 Uhr, Mo. 14.00 – 19.00

Indoorspielplatz “Piotruś” an der Milenium-Halle
ul. Łopuskiego 36-38
78-100 Kołobrzeg

Zur Karte

 

 
Das Rathaus

Das Kolberger Rathaus wurde in den Jahren 1829-1832 nach dem Entwurf des Architekten Karl Friedrich Schinkel von Ernst Friedrich Zwinger (Baumeister des Kölner Doms) erbaut. Es ersetzte das im Jahre 1807 bei der Belagerung der Stadt durch Napoleons Truppen zerstörte Rathaus. Das rote Backsteingebäude erinnert an eine mittelalterliche Burg. Es wurde im Jahre 1913 unwesentlich umgebaut.

 
Der Hafen

Der Hafen wurde an der Mündung des Flusses Parseta errichtet. Der Hafen ist auf beiden Flussseiten gelegen. Die Ostseite beherbergt den Handels- sowie Passagierhafen.  Auf der Westseite befindet sich der Fischer-, Militärhafen und Yachthafen, der über eine Pontonbrücke mit dem Ostbereich verbunden ist. Der Handelshafen ist der 6. Größte Handelshafen Polens und hat eine große regionale Bedeutung.

 

 
Der Leuchtturm

Zum ersten Mal brannte das Licht des Leuchtturms im Jahre 1666. Zu diesem Zwecke wurde der Turm der Hafenverwaltung verwendet. „Der Leuchtturm“ brannte allerdings nur gelegentlich, wenn man mit dem Schiffverkehr gerechnet hat. Später wurde das Licht direkt am Wellenbrecher angezündet.

 
Der Dom

Das römisch katholische Gotteshaus wurde im Laufe des XIV Jahrhunderts erbaut. Das genaue Entstehungsdatum ist nicht bekannt, es wird jedoch vermutet, dass sich der Dom im XIV Jahrhundert über den Dächern Kolbergs erstreckte. Die erste heilige Messe fand 1321 statt.

 
Museen

Museum der Geschichte der Stadt Kolberg, ul. Armii Krajowej 13

 

 
Anzeige
 


English French Polish Russian

Hotels mit HP